Hirschkäfer Verlag

 

Aus is und gar is und schau is, dass wahr is! 

Pop-up-Store der Münchner Buchmacher im Rathaus schloss Ende Juni 2019

Am 1. Dezember 2018 eröffnete der Pop-up-Store »MÜNCHNER BUCHMACHER IM RATHAUS« im Münchner Rathaus, Marienplatz 8, Eingang Dienerstraße. Nach sieben Monaten war nun am 29. Juni 2019 Schluss. Wir mussten die Zwischennutzung leider verlassen. 

Grad schön wars. Sieben Monate voller interessanter Begegnungen, begeisterter Kunden und der großartigen Chance, unser und das Programm aller anderen sechs Münchner Buchmacher direkt und ungefiltert präsentieren zu können. 

Ein paar Impressionen und Informationen:


Hoher Besuch im Februar: Münchens 3. Bürgermeisterin Christine Strobl besuchte uns im Pop-up-Store und outete sich dabei gleich mehrfach: Als begeisterte Leserin und Bücher-Freundin und dann auch noch als Fan der Krimis von Martin Arz. Der strahlte wie das berühmte Honigkuchenpferd, als Christine Strobl auch noch seinen Roman »Der Gottstehunsbei« kaufte. 

»Unser« Schaufenster: Alle zwei Wochen gestaltete ein anderer Verlag das linke Schaufenster unseres Pop-up-Stores. Vom 25. Februar bis 11. März 2019 waren wir dran. Mit einem güldenen Totenkopf als zentralem Eyecatcher …



Der Pop-up-Store im Rathaus war eine Zwischennutzung von Dezember 2018 bis Ende Juni 2019. Ermöglicht wurde er durch das Kompetenzteam Kreativwirtschaft der LH München! Danke euch!

Die Münchner Buchmacher sind sieben unabhängige Verlage, die sich zu einer Kooperation zusammengeschlossen haben, um den kollegialen Austausch zu fördern und gemeinsame Aktionen durchzuführen. Die Münchner Buchmacher stehen für den persönlichen Kontakt zu Autoren, liebevoll gestaltete Bücher, Engagement mit viel Herzblut und besondere Titel abseits des Mainstreams. Daher ist es für uns oft nicht einfach, im üblichen, kommerziell orientierten Buchhandel unterzukommen bzw. überhaupt wahrgenommen zu werden. Dabei hat gerade München, eine der führenden Verlagsstädte der Welt, so viel mehr für Bücherliebhaber zu bieten als den Massenausstoß der bekannten Großverlage.  

Der Pop-up-Store im Rathaus ist daher kein »normaler« Buchladen, sondern eine Möglichkeit für uns unabhängige Verlage, sich einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Die »Münchner Buchmacher im Rathaus« bietet den beteiligten Verlagen zum einen eine Verkaufsmöglichkeit für ihre Titel, zum andern den Raum für begleitende Veranstaltungen wie Lesungen, Buchpräsentationen, Ausstellungen.  

Die Münchner Buchmacher sind im Einzelnen:  

Der austernbank verlag veröffentlicht seit 2011 französische Literatur der Gegenwart in deutscher Erst­übersetzung. Als einziger Verlag in Deutschland haben wir uns auf die Entdeckung ausschließlich frankophoner Literatur spazialisiert. Wir wählen jedes Jahr einen einzigen Roman aus der Vielfalt der Literatur aller fünf Kontinente aus.  

In der edition tingeltangel finden v.a. Bücher eine Heimat, die einen bayerischen Bezug haben, spannend und manchmal historisch sind. Ab und zu erscheint im Imprint Edition Luftschiffer ein unterhaltsam geschriebenes Sachbuch zur Geschichte.  

Wir, der Hirschkäfer Verlag, zeigen in unseren Büchern, dass München weit mehr ist als Oktoberfest und Chichi-Maximierung. Wir wenden uns mit unseren München-Sachbüchern nicht nur an Heimatkundler, sondern an alle, die mehr über die schönste Stadt der Welt wissen wollen. Daneben bringen wir Krimis und historische Romane mit regionalem Bezug heraus.  

Sich zwischen Kunst und Krawall verortend, erschienen im Morisken Verlag bereits nette Lausbuben­geschichten, Problembezirk-Stories und ein Buch mit leeren Seiten zum pessimistischen Existenzialismus. Nun folgen regionale Krimis aus München und Bayern sowie Titel über Coming-of-Age/Urbanität/Subkultur.  

Seit 2008 veröffentlicht der Susanna Rieder Verlag hochwertige Kinder- und Jugendliteratur aus aller Welt. Die wichtigsten Kriterien der Programmauswahl: Die Bücher müssen herausragen in gestalterischer und literarischer Qualität, liebevoll sein und Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen Spaß machen. Wir vertreiben auch die international erfolgreiche Kinderbuchserie »Mr. Men und Little Miss«.  

Seit 15 Jahren erscheinen im Franz Schiermeier Verlag Bücher zur Stadt München – zur Geschichte, Topographie und zur städtebaulichen Entwicklung. Themen wie Stadtbäche, Isar, Flößerei, Wohnungsbau, Katastrophen, Bürgerproteste und Sittenskandale finden sich in unseren Publikationen  ebenso wie Stadtviertel und Münchner Berge.  

Der Schillo Verlag ist ein unabhängiger Verlag im Münchner Westend, dem die Förderung regionaler Autorinnen und Autoren und die Offenheit gegenüber experimenteller, kontroverser und gesellschaftskritischer Literatur besonders am Herzen liegt. Der Kern unserer Publikationen bilden Romane, Lyrik und Kinderbücher, ergänzt durch Kunst- und Sachbücher. 

Gemeinsam zeigten wir im Pop-up-Store, dass München aufregend anders sein kann.